Jetzt anrufen 041 727 00 80 oder E-Mail schreiben.
Verein Schweizerische Städte- und Gemeinde-Informatik

Jahresziele

Der Vorstand legt für jedes Geschäftsjahr messbare Ziele fest.

Für das laufende Vereinsjahr wurden für folgende Bereiche Ziele definiert:

  • Zusammenarbeit
  • eOperations
  • Arbeitsgruppen
  • Rahmenvereinbarungen

Die detaillierten Ziele für das laufende Jahr finden Sie hier.

Über die erreichte Erfüllung der Ziele geben die Jahresberichte jeweils Auskunft.

Für das Vereinsjahr 2017 hat der Vorstand die folgenden Schwerpunkte verabschiedet

Zum Herunterladen: Zielsetzungen 2017

  • Zusammenarbeit
  • eOperations
  • Arbeitsgruppen
  • Rahmenvereinbarungen

 


Für das Vereinsjahr 2016 hat der Vorstand die folgenden Schwerpunkte verabschiedet

Zum Herunterladen: Zielsetzungen 2016

  • Zusammenarbeit
  • eOperations
  • Arbeitsgruppen
  • Rahmenvereinbarungen


Für das Vereinsjahr 2013 hat der Vorstand die folgenden Zielsetzungen verabschiedet

Zum Herunterladen: Zielsetzungen 2013

Für das Vereinsjahr 2012 hat der Vorstand am 22.2.2012 die folgenden Zielsetzungen verabschiedet:

Zum Herunterladen: Zielsetzungen 2012

Verein

Betriebsorganisation SSGI:

  • Aufbau und Einsatz eines Geschäftsführers in Teilzeitpensum
  • Festlegung Pflichtenheft und Zielsetzungen für GF

Vereinsaktivitäten:

  • Eine zusätzliche zahlende regionale Mitgliederorganisation
  • Kooperation mit Zeitschrift kommunalmagazin weiterführen: in jeder Ausgabe ist ein Fachartikel oder eine Vereinsnachricht vorhanden (Publikationsplan erstellt und verbindliche Redaktorenbezeichnung)
  • Eine Informationsveranstaltung für alle Mitglieder (und Drittinteressierte) ist durchgeführt
  • Etablierung einer GEVER-Konformitätsprüfung für Systeme des Records Managements und der digitalen Langzeitarchivierung

Gemeindefachlösung newsystems® public NSP:

  • Migration von mindestens 30 Gemeinden auf NSP per 31.12.2012
  • Alle notwendigen Verträge mit IT&T und RMO sind abgeschlossen und durch SLA mit Gemeinden umgesetzt
  • Anforderungen an das eGov-Frontend sind definiert
  • Betriebs- und Supportorganisation ist aufgebaut und produktiv
  • Weiterentwicklungsorganisation SSGI ist aufgebaut und produktiv

Schuladministrationslösung Scolaris:

  • Migration auf resp. Einsatz von Scolaris in mindestens 30 Gemeinden des Vereins NSP per 31.12.2012
  • Alle notwendigen Verträge mit PMI AG und RMO sind abgeschlossen und durch SLA mit Gemeinden umgesetzt
  • Betriebs- und Supportorganisation ist aufgebaut und produktiv
  • Weiterentwicklungsorganisation SSGI ist aufgebaut und produktiv

 

Arbeitsgruppen

ArG Vernetzung:

  • Aktives Einbringen in die bestehenden Partnerorganisationen  (eCH, SIK, Trägerverein SuisseID, eGovernment Schweiz)

ArG Vertragswesen:

  • Ausarbeitung und Unterzeichnung aller für die Umsetzung des Produktivbetriebes von newsystems® public (Gemeindefachlösung) mit der Lieferantin und unseren regionalen Mitgliederorganisationen erforderlichen Verträge und Musterverträge
  • Ausarbeitung und Unterzeichnung aller für die Umsetzung des Produktivbetriebes von Scolaris (Schuladministrationslösung) mit der Lieferantin und unseren regionalen Mitgliederorganisationen erforderlichen Verträge und Musterverträge

ArG Stellungnahmen:

  • Teilnahme an Vernehmlassungen der SIK und des Vereins eCH, soweit diese für die Ziele des Vereins SSGI und seine Mitglieder von Belang sind

ArG Rabatte und Einkauf:

  • Einkaufplattform arp public (Bestellplattform für Gemeinden und Städte) lancieren
  • Mindestens eine weitere Einkaufsrabattierung mit einem Hersteller/Lieferanten vereinbaren

 ArG Benchmarking:

  • Vereinbarung des Vereins SSGI mit Strub & Partner GmbH über Nutzung, Einsatz und Aktivitäten des Benchmarktools für Vereinsmitglieder 
  • Publikation zum Werkzeug in kommunalmagazin unter SSGI

ArG Digitale Geschäftsverwaltung und Langzeitarchivierung:

  • GEVER-Konformitätsrichtlinien und -Anforderungen auf Basis Grundlagen Staatsarchiv Luzern sind erstellt und an Lieferanten kommuniziert
  • Engagement für eine kommunale BMP-Plattform mit ISB/eGov weiterführen

Für das Vereinsjahr 2011 hat sich der Vorstand am 16.12.2010 die folgenden Zielsetzungen gegeben

Zum Herunterladen: Zielsetzungen 2011

Verein

Betriebsorganisation SSGI:

  • Erstellen Aufbau‐ und Ablauforganisation (Betriebshandbuch)
  • Rekrutieren SSGI‐Projektleiter newsystem® public per Ende 2011
  • Gemeindefachlösung newsystem® public
  • Festlegung SSGI‐Applikationsstandard
  • Erstellen der Vorgaben für das NSP E‐Government Frontend und den Enterprise Service Bus
  • Abschluss Rahmenvertrag mit IT&T
  • Umsetzungsverträge mit den regionalen Mitgliederorganisationen
  • Einführung der Gemeindefachlösung bei 30 Gemeinden per 1.1.2012 abgeschlossen
  • Interregionale NSP Produktedemo gemeinsam mit IT&T
  • Informationsveranstaltung mit NSP Erfahrungsbericht im Q4

Öffentliche Ausschreibung: Schuladministration:

  • Zuschlagsverfügung erlassen
  • Pressemitteilung über Ausschreibungsergebnis im Juni 2011
  • Vertragsverhandlung mit Anbieter abschliessen
  • Durchführen einer Informationsveranstaltung im Q4 2011 mit Lieferant

Vereinswachstum; eine zusätzliche Organisation oder Gemeinden werden Mitglieder

Kooperation mit der Zeitschrift „kommunalmagazin“ ausbauen (in jeder Ausgabe präsent, mind. 2 Fachartikel)

Arbeitsgruppen

ArG Vernetzung:

  • Aktives Einbringen in die bestehenden Partnerorganisationen (eCH, AG SGI SIK, SIK AG Implementierung SuisseID, Trägerverein SuisseID, E‐Government Schweiz)

ArG Vertragswesen:

  • Einflussnahme bei der Erneuerung der AGB SIK

ArG Stellungnahmen:

  • Teilnahme an Vernehmlassungen

ArG Rabatte und Einkauf:

  • Überprüfen der bestehenden SSGI‐Rahmenvereinbarungen
  • Abklären für Teilnahme an einer Einkaufsplattform
  • Erzielen einer Einkaufsvergünstigung mit einem grossen Lieferanten oder Distributor
  • Erstellen eines Kostenvergleichs für Hardware (Server, PC, Laptop, Drucker)

 ArG Benchmarking:

  • Aufbau eines internen Vergleichs der Betriebsleistungen und ‐kosten für NSP unter den regionalen Mitgliederorganisationen
  • Bekanntmachen des Informatik‐Benchmarks für Gemeinden bei den Mitgliedsgemeinden

ArG Digitale Geschäftsverwaltung und Langzeitarchivierung:

  • 3–5 Gemeinden starten ein GEVER‐Projekt mit den regionalen Mitgliederorganisationen
  • Erstellen eines Leitfadens mit wichtigen Beachtungspunkten für die
  • Gemeinden für den GEVER‐Einsatz (analog Projektplan GEVER Bund)
  • Erstellen einer Sammlung von Referenz‐Prozessen unter den Vorgaben des eCH‐0096

Für das Vereinsjahr 2010 hat sich der Vorstand am 1.6.2010 die folgenden Zielsetzungen gegeben:

Zum Herunterladen: Zielsetzungen 2010

Verein

Recordsmanagement und Langzeitarchivierung:

  • Durchführen SPRINT gemäss Projektauftrag vom 27.01.2010
  • Durchführen einer SSGI Informationsveranstaltung im Q4 2010

Öffentliche Ausschreibung: Neue E-Government-basierte Gemeindefachlösung:

  • Zuschlagsverfügung erlassen
  • Pressemitteilung über Ausschreibungsergebnis im Juni 2010
  • Vertragsverhandlung mit Anbieter abschliessen
  • Durchführung einer Informationsveranstaltung Q4 2010 mit Lieferant

Vereinswachstum; ein zusätzlicher Verband oder Verein wird Mitglied

Kooperation mit der Zeitschrift Kommunal-Magazin weiterführen (mind. 4 Fachpublikationen)

 

Arbeitsgruppen

ArG Vernetzung:

  • SuisseID, Einsitznahm in das Koordinationsgremium der SIK
  • SuisseID, Einflussnahme auf die strategische Entwicklung

ArG Vertragswesen:

  • Einflussnahme bei der Erneuerung der AGB SIK

ArG Stellungnahmen:

  • Teilnahme an Vernehmlassungen der Gremien eCH, SIK, E-Government Schweiz
  • Einflussnahme durch Einsitz in vorbereitender Kommission

ArG Rabatte und Einkauf:

  • Überprüfen der bestehenden SSGI-Rahmenvereinbarungen
  • Abstimmen und publizieren der Inhalte der SIK-Rahmenverträge mit den Lieferanten zu Gunsten der Gemeinden
  • Erzielen einer Einkaufsvergünstigung mit einem grossen Lieferanten oder Distributor

ArG Benchmarking:

  • Bekannt machen der Benchmarking-Leistungen bei den Mitgliedsgemeinden

ArG RMS / AIS:

  • Bearbeiten des Projekts SPRINT gemäss Projektbeschrieb

Für das Vereinsjahr 2009 hat sich der Vorstand am 9.12.2008 die folgenden Zielsetzungen gegeben:

Zum Herunterladen: Zielsetzungen 2009

  • Erstellen einer Marktanalyse für die neue Gemeindeinformatik-Lösung, welche eGov-Strategie-CH- und eCH-konform ist - Abschliessen der Architekturprüfung - Durchführen der Referenzbesuche - Abschliessen der funktionalen Tests - Erarbeiten des Betriebskonzepts mit Preismodell und Marketingkonzept - Führen der Vertragsverhandlungen (Kauf, Softwarepflege, Source-Hinterlegung) - Festlegen der Ablauforganisation für die Softwarepflege
  • Erstellen eines anbieterneutralen Grobkonzeptes für das Archiv- und Recordsmanagement in Kooperation mit Anbietern
  • Stellen eines Antrages für die Erarbeitung eines eCH-Objektstandards sowie Führen der eCH-Arbeitsgruppe
  • Einsitznahme im Expertenrat der eGov-Strategie CH
  • Durchführen einer SSGI-Informationsveranstaltung im Herbst 2009
  • Unterstellen des SSGI-Softwarepflege- und Supportvertragsmusters unter die SIK-Urkunde
  • Bereitstellen von 3 weiteren Anbietern mit Einkaufsvergünstigungen und grössten Nutzen für die Gemeinden
  • Umbauen der SSGI-Webplattform im Front- und Contentbereich
  • Kooperation mit der Zeitschrift Schweizer Gemeinde (4 Fachpublikationen)

Für das Vereinsjahr 2008 galten die folgenden Zielsetzungen:

Strategische Ziele

  • Vertretung der Informatikinteresse seiner Mitglieder in den notwendigen Gremien (e-Gov-Strategieorgan; SIK etc.)
  • Gewinnung von weiteren kommunalen Interessenorganisationen oder Rechenzentrumsdienstleistern (soweit sie der öffentlichen Hand gehören)
  • Ausarbeitung von Stellungnahme und Vernehmlassungen zu nationalen, kantonalen oder regionalen Informatikvorhaben 
  • Bekanntmachung in Medien, bei Partnern der Wirtschaft (Applikationslieferanten und RZ-Betreiber) und in der Politik (ISB; kant. Informatik-Strategen; EDSB, Kantonale DSB etc.).

Operative Ziele

  • Koordination von kommunalen Projektarbeiten
  • Koordination und Durchführung von gemeinsamen Beschaffungen
  • Mitarbeit bei der Festlegung von ICT-Standards (Verein eCH)
  • Sicherstellung von Einkaufsrabatten in Beschaffungsgemeinschaften
  • Aushandlung von meistbegünstigenden Musterverträgen